Boxer-Klub e.V. Ortsgruppe Königstein-Fischbach
Boxer-Klub e.V. Ortsgruppe Königstein-Fischbach

Berichte

Oktober 2020

 

Die Presse hat uns besucht - vielen Dank für den tollen Bericht!

 

Ein Leben für den Hund

BOXER-KLUB - Harald Horvath über sein Engagement
Harald Horvath, seine Stellvertreterin Ute Fischer, Jugendbeauftragte Alessandra Stabile und Elfriede Sachs mit ihren Hunden. foto: Fuchs

 

Fischbach - Harald Horvath ist tierlieb. Besonders Hunde haben es dem 77-Jährigen angetan. Seit 25 Jahren ist er aktiv im Vorstand des "Boxer-Klubs". Die Clubanlage ist in Fischbach. Auf ihr werden jedoch nicht nur Boxerhunde trainiert. Der gemeinnützige Verein bietet Hunden aller Rassen und Mischlingen eine auf Tier und Halter abgestimmte Ausbildung. Seit zehn Jahren ist Harald Horvath erster Vorsitzender des Boxer-Klubs.

Horvath ist beliebt bei Mensch und Hund. "Er kann einfach prima mit Hunden umgehen", lobt Elfriede Sachs. Sie ist Halterin der Boxerhündin Thea und Kassiererin im Verein. Ihr Hund hat bereits zweimal die Begleithundeprüfung abgelegt. Thea ist immer begeistert, wenn Harald Horvath das Gelände am Ende der Straße "Zum Gimbacher Hof" betritt. "Dann spitzt sie die Ohren", weiß Elfriede Sachs.

Warum Harald Horvath gut mit Hunden auskommt, kann er nur mutmaßen. "Vielleicht ist es mein Nachname. ,Horvath' klingt wie die Hunderasse ,Hovawart'", frotzelt der Vereinschef und gibt dann doch eine ernste Antwort, warum ihn Hunde respektieren: "Ein Hund muss ohne Zwang das machen, was der Halter von ihm möchte und das unterlassen, was dem Hund gefällt. Gegenseitiger Respekt ist wichtig. Nur so könnten Hund und Halter als Team funktionieren. Eine Ausbildung in einer Hundeschule oder einem Club wie dem Boxer-Klub helfe Halter und Hund." "Welpen im Alter ab acht, neun Wochen können hier schon herkommen. Wir bieten alle Ausbildungsstufen an", erläutert Elfriede Sachs.

Harald Horvath war bis Februar selbst Hundehalter. Er besaß nie einen Boxer, sondern war immer Halter seiner "tierischen Namensvetter".

"Mir haben es Hovawarts angetan", sagt er. Im Vereinshaus des Clubs hängt ein gerahmtes Foto seines im Februar verstorbenen Hundes, Jako. "Er wurde 13 Jahre alt. Das ist für einen Hund ein stolzes Alter." Hunde haben bei Horvath ein langes, schönes Leben. Daher möchte er sich auch keinen neuen Hund mehr anschaffen.

"Dafür bin ich zu alt. Der Hund würde mich überleben. Was dann?" Seit kurzem hat Harald Horvath einen Pflegehund, den er regelmäßig ausführt und zur Clubanlage mitbringt.

"Die Hunde haben hier enorm viel Spaß", weiß er aus Erfahrung. Am Samstag, 15. August, hat man nach der Sommer- und Corona-Pause den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Hunde und Hundehalter aller Altersgruppen kommen samstags ab 11 Uhr wieder zum Training. Man startet den samstäglichen Trainingsbetrieb mit den Welpen. Ein erstes Beschnuppern soll die Hunde an die Ausbildung gewöhnen. Zeitlich gestaffelt werden bis in den späten Nachmittag Hunde verschiedener Altersgruppen trainiert.

"Hunde lernen im Boxer-Klub Grundlagen, wie beispielsweise die Leinenführigkeit oder das Laufen auf linker Beinhöhe", erklärt Ute Fischer, stellvertretende Vorsitzende im Boxer-Klub. Dass Hunde auf der linken Seite laufen, sei für Wettkämpfe wichtig und komme aus dem Polizeidienst. "Polizisten tragen ihr Gewehr rechts. Das bedeutet, dass der Hund links laufen muss, damit der Polizist schnell zur Waffe greifen kann", sagt Fischer.

Harald Horvath, Ute Fischer, Elfriede Sachs und Jugendbeauftragte Alessandra Stabile zeigen mit Boxerhündin Alana, was Hunde im Boxer-Klub gerne machen. Alana läuft über die Hunde-Wippe, balanciert auf einem dünnen Holzbrett und stellt sich gerne für ein Foto der Reporterin zur Verfügung.

Wer die Arbeit des Boxer-Klubs kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, vorbeizukommen. "Mit Hund und ohne Hund. Als Zuschauer oder Hundebesitzer", sagt Harald Horvath. Die Trainingszeiten "Am Gimbacher Weg" in Fischbach sind dienstags um 17 Uhr, donnerstags um 18 Uhr und samstags um 11 Uhr. Weitere Infos: boxerclub-fischbach.de. Esther Fuchs


Quellenangabe: Höchster Kreisblatt vom 15.10.2020, Seite 8

 

______________________________________________________________________________________________

 

 

Sommerprüfung beim Boxerklub Kelkheim-Fischbach am 07.07.2019

 

In diesem Sommer haben sich zur Prüfung 12 Teilnehmer gemeldet, 11 haben dann teilnehmen können, 6 Sieger haben stolz ihre Urkunde mit "bestanden" erhalten und 5 haben es sportlich genommen und werden es nochmals versuchen. 

 

Alle Teilnehmer haben die Sachkundeprüfung bestanden.

 

Leistungsrichter: Peter Krafczyk

Prüfungsleiter: Ute Fischer

 

Bestanden haben:

 

Sonja Matheyka mit Wellington vom Erlenbacher Hemmerich

Andrea Köstler mit Pinuu

Jürgen Lieberknecht mit Oona vom Gülsteiner Tor

Chantal Haas mit Mailo

Melanie Gunkel mit Barbecue vom Herz der Pfalz

Ulrike Krissel mit Cara macanta's Daia

 

 

______________________________________________________________________________________________

 

Herbstprüfung beim Boxerklub Kelkheim-Fischbach am 03.10.2018

Prüfungsleiter: Harald Baer
Leistungsrichter: Constanze Quarg
Fährtenleger: Harald Horvath
Hund Besitzer Hundeführer Hunderasse IPO-Stufe Punkte
           
Annie vom Wirbelsturm Rolf Graf Rolf Graf Hovawart FPr1 78
Annie vom Wirbelsturm Rolf Graf Rolf Graf Hovawart UPr1 73
Branko vom Pohlsee Dietmar Hackner Dietmar Hackner Hovawart IPO3 261
Tea Elfriede Sachs Elfriede Sachs Boxer BGH1 71
Hr. Olsen Kristin Kater Kristin Kater Bulljack BH bestanden
Felix Walter Zeller Walter Zeller Terrier BH bestanden
           

Herbstprüfung beim Boxerklub Kelkheim-Fischbach am 16.10.2016

Prüfungsleiter: Uwe Siegemund
Leistungsrichter: Peter Krafczyk
Fährtenleger: Martin Havers und Volker Kurz
Hund Besitzer Hundeführer Hunderasse IPO-Stufe Punkte
           
Cooper vom Eichensee Dagmar Berninger Dagmar Berninger Boxer BH bestanden
Thea Elfriede Sachs Elfriede Sachs Boxer BH bestanden
Dana v.d. Ingelheimer Auen Harald Baer Nicola Baer Hovawart BH bestanden
Annie vom Wirbelsturm Rolf Graf Rolf Graf Hovawart BH bestanden
Chico vom Schondratal Haralad  Horvath Harald Horvath Hovawart FH 1 86
Belana vom Lippebogen Angelika Havers Volker Kurz Hovawart Fpr 2 96
Calina von der Pallaswiese Volker Kurz Volker Kurz Hovawart Fpr 3 96
           
           

Wandertag  05.05.2016

Am Vatertag trafen sich drei Hovawarte und drei Boxer, um mit ihren Frauchen und Herrchen eine dreistündige Wanderung zu unternehmen. Das Wetter spielte hervorragend mit.
Sonne,blauer Himmel und nicht zu warm.

Gestartet wurde am Hundeplatz . Es ging dann durch den wunderschönen Wald zunächst zum Platz des Staufenschwurs, wo die drei Brüder von Gagern 1883 schworen, ihre Kraft der Einheit und Freiheit Deutschlands zu widmen.

Anschliessend besichtigte man den Mendelssohn-Gedenkstein und den nahegelegenen Kaisertempel. Harald Horvath wusste eine Menge Geschichtliches über die einzelnen Themen zu erzählen, was nicht nur für die Zugereisten sehr interessant war.

Zurück ging es durch das Lorsbachtal. Der Rückweg war dann nicht mehr so steil wie der Hinweg, und sowohl die Füße der
Vier-, als auch der Zweibeiner konnten sich etwas erholen.

Alles in allem war es ein wunderbarer Rundweg und alle hatten ihren Spaß .

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boxerklub Fischbach